Impfungen direkt in der Central Apotheke

Unbenannt 3516
Unbenannt 3516
Central Apotheke 15  MG 2011
Central Apotheke 17 3373
Central Apotheke 17 3230
Central Apotheke 17 3012
Central Apotheke 17 2867
Unbenannt 3516 Central Apotheke 15  MG 2011 Central Apotheke 17 3373 Central Apotheke 17 3230 Central Apotheke 17 3012 Central Apotheke 17 2867

Unsere ausgebildeten Apotheker können folgende Impfungen in der Apotheke machen:

  • Grippeimpfungen
  • FSME Zeckenimpfungen
  • Hepatitis A und B Impfungen
Grippeimpfung

Ich will impfen!

Termin abmachen. Bitte machen Sie für die Impfung einen Termin in der Apotheke ab. Per Telefon, E-Mail oder mit dem Kontaktformular.

Fragebogen ausfüllen. Vor der Impfung füllen Sie einen Fragebogen zur Risikoabklärung aus. Sie können das in der Apotheke machen oder den Fragebogen vorher hier herunterladen und zu Hause ausfüllen.

Gespräch mit Apotheker. Zur Impfung werden Sie in einen Beratungsraum vom Apotheker empfangen. Er wird mit Ihnen den Fragebogen besprechen und – nach erfolgreicher Abklärung – zum Impfen übergehen.

Impfung: Die Grippeimpfung wird intramuskulär (=in den Muskel) in den Oberarm angewendet. Sie dürfen sich entspannen – Ihr Apotheker hat Ihr Vertrauen verdient. Das Diplom zum Impfen wird nur kompetenten Apothekern nach Abschluss der Prüfung übergeben.

Nach der Impfung: Sie dürfen noch einen Moment hocken bleiben. Wir sind nicht pressiert, bei uns hat der Kunde erste Priorität. Falls Sie sich unwohl fühlen, ist kompetentes Personal in der Nähe.

Was ist die Grippe?

Die Grippe wird durch den Influenza Virus ausgelöst, ein sehr ansteckendes Virus. Der Ansteckungsweg ist über Tröpfcheninfektion, also durch kleine Tropfen, die beim Husten in die Luft kommen und die nächste Person befallen können. Deshalb ist es auch schwer, sich gegen die Übertragung zu wehren, denn die Viren gelangen durch diese Tröpfchen überallhin.

Wie sind die Symptome der Grippe?

Im Gegensatz zu einer Erkältung, wo die Symptome leicht und von kurzer Dauer sind, ist die Grippe eine ernsthafte Erkrankung. Fieber bis zu 40°C, Muskelschmerzen, Husten, Erkältung und Schmerzen sind die Hauptsymptome. Ein Grippeinfekt kann 1 Woche dauern, bei geschwächten Patienten noch länger. Zusätzlich braucht es nach der Grippe eine Wiederaufbauphase, bis man wieder bei vollen Kräften ist.

Für wen empfehlen wir die Grippe Impfung?

Wir empfehlen die Grippe Impfung allen gesunden Erwachsenen, die im Alltag einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind und die es sich nicht leisten können, krank zu werden. Das sind Pendler, die im überfüllten Zug zur Arbeit fahren. Oder aktive Eltern, die die Verantwortung für Kinder haben. Oder Pflegende, die in Kontakt mit älteren Leuten mit abgeschwächtem Immunsystem sind. Oder Leute, die im Beruf voll gefordert sind.

Wer soll sich lieber beim Arzt gegen die Grippe impfen lassen?

Patienten in Behandlung, Leute mit geschwächtem Immunsystem, Schwangere & Kinder, lassen sich lieber von Ihrem Hausarzt impfen. Wir schätzen das Risiko für Komplikationen vor der Impfung mittels eines Fragebogens ab und weisen Sie sonst an Ihren Hausarzt weiter.

Wieviel kostet die Grippeimpfung in der Apotheke?

Bei uns kostet die Impfung gegen die Grippe 35.- Den Betrag bezahlen Sie gleich nach der Impfung. Dabei eingeschlossen sind das persönliche Einführungsgespräch mit dem Apotheker, die Impfung und der Impfstoff.

Wie wirkt die Grippe-Impfung?

Der Grippeimpfstoff enthält abgeschwächte Influenza Viren. Mit diesen Grippeviren kommt unser Immunsystem klar und zerstört diese. Dabei werden spezielle Immunzellen gebildet, die die richtigen Grippeviren dann sofort erkennen und vernichten. Damit ist man effektiv gegen die Grippe geschützt.

Ist der Schutz 100% ?

Leider nein. Der Influenza Virus ändert häufig seine Oberfläche, so dass er vom Immunsystem nicht mehr erkannt werden kann. Deshalb ist der Impfstoff gegen mehrere Grippe-Virus-Stämme gerichtet. Doch gibt es keine Garantie, dass der Impfschutz absolut sicher ist. Ein kleiner Trost: auch wenn ein unbekannter Influenza Virus angreift, sind geimpfte Leute weniger lang und heftig krank.

Wie lange wirkt der Impfschutz?

Die Grippe Impfung wird nur anfangs Saison gemacht. Dann wirkt der Schutz während der Hochrisikozeit im Januar und Februar. Für die nächste Saison muss die Grippe Impfung neu gemacht werden, da sich der Virus in der Zwischenzeit verändert hat und der Schutz nicht mehr ausreicht.

FSME – Zeckenimpfung

Ich will impfen!

Termin abmachen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf bevor Sie die Impfung durchführen möchten, damit wir den Impfstoff für Sie bestellen können. Per Telefon, E-Mail oder mit dem Kontaktformular sind wir für Sie erreichbar. Dieser trifft in der Regel innerhalb eines halben Tages bei uns ein.

Gespräch mit Apotheker. Zur Impfung empfangen wir Sie gerne in einem dafür eingerichteten Beratungsraum.

Das Ausfüllen eines Fragebogens dient dazu, mögliche Risikofaktoren auszuschliessen, um grünes Licht für die Durchführung der Impfung zu erhalten. Sie können das in der Apotheke machen oder den Fragebogen vorher hier herunterladen und zu Hause ausfüllen.

FSME-Impfung: Die Impfung wird intramuskulär (=in den Muskel) in den Oberarm angewendet. Sie dürfen sich entspannen – Ihr Apotheker hat Ihr Vertrauen verdient. Das Diplom zum Impfen wird nur kompetenten Apothekern nach Abschluss der Prüfung übergeben.

Nach der Impfung: Sie dürfen noch einen Moment hocken bleiben. Wir sind nicht pressiert, bei uns hat der Kunde erste Priorität. Falls Sie sich unwohl fühlen, ist kompetentes Personal in der Nähe.

Was ist FSME?

Die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) ist eine durch das FSME-Virus ausgelöste Erkrankung. Sie kann bis zu einer lebensbedrohenden Gehirn- und Hirnhautentzündung führen. Dieser Virus wird grösstenteils durch Zeckenbisse übertragen. Es gibt für diese Erkrankung keine gezielten Therapien.  Mit der Impfung kann man der FSME jedoch sehr zuverlässig vorbeugen, um gar nicht erst krank zu werden.

Wie sind die Symptome der FSME?

Etwa 1-2 Wochen nach dem Zeckenstich können grippeartige Symptome auftreten.  Dazu gehören Kopfschmerzen, Fieber, Müdigkeit oder Gelenkbeschwerden. Nach wenigen Tagen verschwinden die Symptome gänzlich. Bei etwa 5-15% der Infizierten kommt es danach zu einer zweiten Phase der Erkrankung. Das zentrale Nervensystem wird angegriffen. Es kommt zur gefürchteten Hirnhautentzündung (Meningitis). Diese kann bis aufs Gehirn übergreifen (Meningoenzephalitis).

Für wen empfehlen wir die FSME Impfung?

Eine vorbeugende Impfung wird vom Bundesamt für Gesundheit allen erwachsenen Personen, sowie Kindern, im Allgemeinen ab 6 Jahren, welche in Endemiegebieten wohnen oder sich zeitweise dort aufhalten, empfohlen. Thun liegt im Zentrum eines Endemiegebietes.

Wie wirkt die FSME Impfung?

Der Impfstoff enthält inaktivierte FSME-Viren. Die inaktivierten Viren werden von unserem Immunsystem erkannt und für den Ernstfall passende Antikörper darauf gebildet. Diese Antikörper sind bei einer Übertragung eines aktiven FSME-Virus dann in der Lage, den Eindringling zu vernichten.

Wieviel kostet die FSME-Impfung in der Apotheke?

Eine einzelne Impfung kostet 74.90 CHF. Den Betrag bezahlen Sie gleich nach der Impfung. Dabei eingeschlossen sind das persönliche Einführungsgespräch mit dem Apotheker, die Impfung und der Impfstoff.

Sollten Sie sich dazu entscheiden die gesamte Grundimmunisierung (besteht aus 3 Impfdosen) bei uns durchzuführen bieten wir dieses Gesamt-Paket für 202.05 CHF an.

Wie wirksam ist der Schutz?

Laut diversen Studien beträgt die Serokonversion nach der ersten Impfung >50%, nach der zweiten Impfung >95% und nach der dritten Impfung 99%. Nach Abschluss der Grundimmunisierung mit diesen 3 Impfungen ist laut dem Bundesamt für Gesundheit alle 10 Jahre eine Auffrisch-Impfung empfohlen um den Schutz aufrecht zu erhalten.

Hepatitis A + B Impfung

Ich will impfen!

Wir bieten sowohl die Kombinationsimpfung Hepatitis A+B, als auch die Hepatitis A und Hepatitis B Impfung separat an.

Termin abmachen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf bevor Sie die Impfung durchführen möchten, damit wir den Impfstoff für Sie bestellen können. Per Telefon, E-Mail oder mit dem Kontaktformular sind wir für Sie erreichbar. Dieser trifft in der Regel innerhalb eines halben Tages bei uns ein.

Gespräch mit Apotheker. Zur Impfung empfangen wir Sie gerne in einem dafür eingerichteten Beratungsraum.

Das Ausfüllen eines Fragebogens dient dazu, mögliche Risikofaktoren auszuschliessen, um grünes Licht für die Durchführung der Impfung zu erhalten. Sie können das in der Apotheke machen oder den Fragebogen vorher hier herunterladen und zu Hause ausfüllen.

Hepatitis A+B Impfung: Die Impfung wird intramuskulär (=in den Muskel) in den Oberarm angewendet. Sie dürfen sich entspannen – Ihr Apotheker hat Ihr Vertrauen verdient. Das Diplom zum Impfen wird nur kompetenten Apothekern nach Abschluss der Prüfung übergeben.

Nach der Impfung: Sie dürfen noch einen Moment hocken bleiben. Wir sind nicht pressiert, bei uns hat der Kunde erste Priorität. Falls Sie sich unwohl fühlen, ist kompetentes Personal in der Nähe.

Was ist Hepatitis A+B?

Die virale Hepatitis ist eine infektiöse Leberentzündung, welche durch Viren ausgelöst wird. Je nach Virus-Typ erfolgt die Einteilung in Hepatitis A, B, C, D und E. Nur gegen die beiden Typen A und B kann man sich impfen lassen.

Hepatitis A: Das Virus wird durch den Darm ausgeschieden. Die Übertragung erfolgt fäkal-oral, das heisst die Erreger gelangen durch die direkte oder indirekte Einnahme von Fäkalien in den Organismus. Dies geschieht meistens durch kontaminierte Lebensmittel bzw. Wasser sowie durch Gebrauchsgegenstände oder dann im Rahmen enger Personenkontakte.

Hepatitis B: Die Übertragung von Hepatitis B erfolgt durch Kontakt mit Körperflüssigkeit (besonders mit Blut und Genitalsekreten) von bereits erkrankten Personen. Das Hepatitis B Virus ist sehr ansteckend. Häufige Übertragungen finden via Gebrauch von Injektionsspritzen und beim Geschlechtsverkehr (genital, anal, oral) statt, aber auch bei kleinsten Verletzungen der Haut oder über die Schleimhaut. Infizierte Mütter können die Krankheit während der Geburt auf ihr Kind übertragen.

Wie sind die Symptome der Hepatitis A+B?

Hepatitis A: Hepatitis A ist eine Erkrankung mit den Symptomen Fieber, Unwohlsein, Gelbsucht, Appetitlosigkeit und Übelkeit. Die Zeit zwischen dem Eindringen des Erregers in den Körper und dem Auftreten der ersten Symptome beträgt im Allgemeinen 25 bis 30 Tage. Infizierte Kinder unter sechs Jahren zeigen nur in 30 % der Fälle Symptome. Bei älteren Kindern und Erwachsenen verläuft die Infektion jedoch meist symptomatisch und bei 70 % der Fälle tritt eine Gelbsucht auf.

Hepatitis B: Der klinische Verlauf ist sehr unterschiedlich. Bei zirka einem Drittel der Patienten verläuft die Krankheit ohne Symptome. Beim klassischen Bild der Hepatitis B können 45 bis 180 Tage nach der Infektion unspezifische Allgemeinsymptome wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, bisweilen auch Gelenkschmerzen, Fieber oder ein Hautausschlag auftreten. Meist heilt eine akute Hepatitis B spontan vollständig aus. Bei 5 bis 10 % der Personen, die sich als Erwachsene angesteckt haben und bei 90 % der Säuglinge, die während der Geburt infiziert wurden, entwickelt sich jedoch eine chronische Hepatitis B. Diese kann zu einer Leberzirrhose oder zu Leberkrebs führen. Eine chronische Infektion kann mit bestimmten antiviralen Medikamenten therapiert werden.

Für wen empfehlen wir die Impfung?

Hepatitis A: Unter anderem wird Reisenden vor einer Reise in ein Risikogebiet (Gebiet mit mittlerem oder hohem Hepatitis A Vorkommen in der Bevölkerung) und Männer mit sexuellen Kontakten zu Männern die Impfung empfohlen.

Hepatitis B: Zur Vorbeugung gegen Hepatitis B wird eine Impfung für alle Jugendlichen zwischen dem 11. und 15. Lebensjahr und für bestimmte Risikogruppen empfohlen, zum Beispiel für Beschäftigten im Gesundheitswesen und Drogenkonsumenten. In der Apotheke dürfen wir erst ab dem 16. Lebensjahr eine Impfung durchführen. Die Impfung kann aber in jedem Alter verabreicht werden.

Wie wirkt die Hepatitis A+B Impfung?

Der Impfstoff der Hepatitis A Impfung besteht aus inaktivierten Hepatitis A Viren. Die inaktivierten Viren werden von unserem Immunsystem erkannt und für den Ernstfall passende Antikörper darauf gebildet. Diese Antikörper sind bei einer Übertragung eines aktiven Hepatitis A Virus dann in der Lage den Eindringling zu vernichten.

Der Impfstoff der Hepatitis B Impfung besteht aus gentechnologisch gewonnenen Hepatitis B Oberflächenantigenen. Auch hier wird unser Immunsystem dazu ausgebildet, bei einem Ernstfall die Oberfläche des Virus zu erkennen und zu bekämpfen.

Nach Verabreichung des Impfstoffes baut sich der Schutz gegen Hepatitis A und B innerhalb von 2-4 Wochen auf.

Wieviel kostet die Impfung in der Apotheke?

Eine Hepatitis A+B Kombinationsimpfung kostet 102.80 CHF. Den Betrag bezahlen Sie gleich nach der Impfung. Dabei eingeschlossen sind das persönliche Einführungsgespräch mit dem Apotheker, die Impfung und der Impfstoff.

Sollten Sie sich dazu entscheiden die gesamte Grundimmunisierung (besteht aus 3 Impfdosen) bei uns durchzuführen bieten wir dieses Gesamt-Paket für 285.75 CHF an.

Eine einzelne Hepatitis A Impfung kostet 84.10 CHF.

Eine einzelne Hepatitis B Impfung kostet 72.70 CHF.

Wie wirksam ist der Schutz?

Die Grundimmunisierung für über 16-jährige besteht aus drei Impfdosen innerhalb von 6 Monaten. Nach 7 Monaten liegen die Antikörpertiter bei >99%.