Unsere Dienstleistungen für Alters- und Pflegeheime

Central Apotheke 17 3190
Central Apotheke 17 3190
Central Apotheke 17 3144
Central Apotheke 17 3172
Central Apotheke 17 3412
Central Apotheke 17 3193
Central Apotheke 17 3107
Central Apotheke 17 3190 Central Apotheke 17 3144 Central Apotheke 17 3172 Central Apotheke 17 3412 Central Apotheke 17 3193 Central Apotheke 17 3107

Möchten Sie die Medikamentenversorgung in Ihrem Heim neu organisieren? Ist Ihnen wichtig, dass sich Ihre Pflegefachleute auf die pflegerischen Hauptaspekte konzentrieren können und bei den Medikamenten entlastet sind? Möchten Sie einen Partner, der Ihnen mit Rat und Tat immer zur Seite steht? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Wir bieten Ihnen sogar die Möglichkeit, Ihr Pflegepersonal von der anstrengenden und verantwortungsvollen Arbeit des Medikamenten-Richtens zu entlasten! Die Medikamente können bei uns in der Apotheke schon für jeden Bewohner für eine Woche portioniert werden und von der Pflege direkt abgegeben werden. Mehr dazu unter „Medikamente im Wochendosett“.

Sichere Medikamentenversorung

Sie bestellen – wir liefern. Dank unserem grossen Sortiment sind die Medikamente meistens am Lager und können innerhalb kurzer Zeit zu Ihnen gebracht werden, denn von A wie Aspirin bis zu Z wie Zahnbürste führen wir sehr viele Artikel.

Normalerweise liefern wir die Medikamente regelmässig mit einer Wochenlieferung. Bei Notällen sind die benötigten Medikamente innerhalb Stundenfrist bei Ihnen.

Sicherheit für Pflegepersonal

Bei uns können Sie sicher sein:

  • alle gelieferten Medikamente sind aus sicheren Quellen bezogen, wir machen keine Parallelimporte.
  • alle persönlichen Medikamente für den Bewohner sind mit Name und Vorname klar angeschrieben.
  • alle Medikamenten-Lieferungen werden durch die Pharma Assistentin vorbereitet und durch den Apotheker kontrolliert.
  • wir führen immer die pharmazeutische Evaluation durch (siehe sichere Medikation für Heimbewohner).
  • Betäubungsmittel und Psychopharmaka werden besonders genau auf Dosierstärke und Bezugshäufigkeit überwacht. Für die Betäubungsmittel wird eine strikte Buchhaltung geführt.
  • die Lieferung wird durch unseren Vertrauenspartner, den Velokurier Thun, pünktlich und sorgfältig zugestellt

Sichere Medikation für Heimbewohner

Pharmazeutische Überprüfung sämtlicher ärztlichen Verschreibungen. Die Verschreibungen werden auf Fehler durchleuchtet:

  • Übertragungsfehler im Kardex: Verschreibungen vom Arzt werden nicht korrekt übernommen. z.B. Arzt verschreibt Torasemid 20mg  1 ½-0-0, Übertrag Torasemid 20mg 1 – ½ – 0
  • Kontraindikationen. Bestimmte Medikamente dürfen bei einigen Krankheiten nicht verabreicht werden: z.B. b-Blocker bei Asthmatikern  kann Asthmaanfall auslösen
  • Interaktionen. Medikamente können untereinander vermehrt wirken.  z.B. bringt die gleichzeitige Einnahme von Torasemid und Laxoberon einen massiven Kaliumverlust mit sich und führt zu Schwäche & Apathie
  • Nebenwirkungen. Medikamente haben meistens eine Hauptwirkung und leider ab und zu auch unerwünschte Effekte. Die Verschreibung von Targin kann zu Verstopfung führen, hier braucht es von Therapiebeginn an zusätzlich ein Laxativum.
  • Überprüfung der Dosierung. Alle Medikamente haben eine Standard und eine Maximaldosierung. Wird die überschritten, schalten wir uns ein. Bei Paracetamol ist die Maximaldosierung 4g pro Tag bei einem gesunden Patienten.

Die Medikamente der Bewohner werden durch den Apotheker kritisch überprüft und evaluiert. Bei Problemen wird Kontakt mit dem Arzt oder dem Pflegepersonal aufgenommen.

Medikamente in Wochendosett (Blister)

In unserer Apotheke haben wir einen speziellen Raum für das Abfüllen von Medikamenten in sogenannte Wochenblister. Beim Abfüllen sind 4 verschiedene Sicherheitsstufen eingebaut, so dass es keine Verwechslungen von Medikamenten und Bewohnern oder Falschabfüllungen geben kann. Dank standardisierten Prozessen ist unsere Fehlerquote minim: sie liegt bei unter 0.05%.

Die Wochendosett werden immer pünktlich an einem bestimmten Tag (z.B. Mittwoch) ins Heim geliefert, so dass die Pflegefachleute am darauffolgenden Tag (Donnerstag) mit der Abgabe der Medikamente aus den Wochendosetts starten können.

Damit wird der hektische Pflegealltag um ein Vielfaches erleichtert. Ferienabwesenheit, Krankheitsausfall, Arbeitsüberlastung in der Pflege können nämlich zu stressigen Arbeitsbedingungen führen und eine sorgfältige Arbeit beim Medikamentenrichten verunmöglichen.

Mit dem Medikamentendosett aus der Apotheke erhalten Sie viel Sicherheit für Ihre Bewohner und Ihre Mitarbeiter.

Für mehr Informationen dürfen Sie sich gerne bei Herrn Messerli melden. Er kümmert sich gerne um Ihre Anfrage. Hier

Entlastung mit Büroarbeiten

Mit uns reduziert sich Ihr Administrationsberg massiv. Rezepte bestellen? Nicht mehr nötig, da kümmern wir uns darum. Abrechnung an Krankenkasse? Wird über uns direkt an die Krankenkasse erledigt. Rechnung für einen Patienten für ein Pflegeprodukt? Darum kümmern wir uns.

Wir erledigen Ihnen die wichtigen Arbeitsprozesse rund ums Medikament, so dass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Fortbildung für Personal

Unsere Apotheker bilden sich immerwährend fort – die Weiterbildungen sind spannend, aber streng. So ist unser Geschäftsführer, Markus Messerli, Fachapotheker FPH für Offizinpharmazie und hat gleichzeitig einen Titel als Spezialist für die Betreuung von Alters- und Pflegeheimen.

Dieses Wissen geben wir gerne weiter: in regelmässigen Kursen wird ihr Personal auf dem Laufenden zu den aktuellen Medikationen gehalten. Die Kurse sind immer leicht verständlich und praxisnah, so dass das Pflegepersonal direkt mitmachen kann.

Zu folgenden Themen wurden schon Kurse durchgeführt:

  • Der Lebenszyklus eines Medikamentes im Körper
  • Generika, Fluch oder Segen?
  • Bluthochdruck: Grosse Gefahr durch hohe Drücke
  • Bluthochdruck: Wie man ihn behandeln kann!
  • Schmerzen: Welches Medikament für welchen Patienten?
  • Depression im Alter
  • Schlafstörungen im Alter

Gerne bieten wir auch Ihrem Personal und Ihnen diese Fortbildungen an. Fragen Sie unverbindlich für eine Offerte.

Kantonale Inspektion

Die kantonale Gesetzgebung im Kanton Bern verlangt eine jährliche Inspektion der Aufbewahrung, Bewirtschaftung und Abgabe der Medikamente in den Alters- und Pflegeheimen. Unsere Apotheker haben grosse Erfahrung in diesem Bereich und führen die Inspektionen regelmässig durch. Dabei geht es uns nicht darum die Pflegeleitung zu schikanieren, sondern die Medikamentenprozesse zu analysieren und eventuelle Schwachpunkte zu entdecken.

Heimpartner

Unsere Heimpartner finden Sie hier.

Central-Apotheke-15-_MG_2405

Fragen? Weitere Informationen?

markus-messerli

Markus Messerli
Fachapotheker FPH, Geschäftsführer
M markus.messerli@centralapotheke-thun.ch
T  +41 33 223 27 33
F  +41 33 223 27 34